KLF8-TS 8 - B1000 - Uckermärkisches Feuerwehrmuseum Kunow

Direkt zum Seiteninhalt
Technik > Fahrzeuge

+++ Kleinlöschfahrzeug KLF - TS 8 B1000 +++

Die KLF waren vorrangig für kleine örtliche und betriebliche Feuerwehren mit größerem Ausrückebereich bestimmt. Oftmals besaßen diese  nur einen Tragkraftspritzenanhänger, der durch Handzug oder Vorspannverpflichtung bewegt wurde.


Mit dem Start der Serienproduktion im Jahre 1962 konnte die Mobilität dieser Wehren erheblich erhöht und eine geringfügige erweiterte Ausrüstung gegenüber den einfachen Anhängern mitgeführt werden.


Bei der Ausführung als KLF - TS 8 blieb der Kastenwagen äußerlich unverändert, lediglich ein Blaulicht (später zwei) sowie eine Halterung für vier Saugschläuche wurden auf dem Dach befestigt. Am Heck des Fahrzeuges wurde noch eine Kugelkupplung angebaut, um den sog. Nachläufer (fahrbare Haspel mit 8 B-Schläuchen) mitführen zu können. Der Barkas B 1000 hatte eine Nutzlast von einer Tonne und war praktisch schon mit der Abnahme des Fahrzeuges überlastet, sodass diese Fahrzeug auch auf ebener Strecke kaum hohes Tempo fahren konnte (mit Besatzung).


Dieses Fahrzeug erhielten wir von der Freiwilligen Feuerwehr Bagemühl aus dem Amt Brüssow.
Technische Daten des Kleinlöschfahrzeuges KLF - TS 8 B1000
Fahrgestelltyp:
Barkas B1000
Hersteller:
VEB Barkas - Werke Karl - Marx - Stadt
Motor:
3 - Zylinder - Zweitakt - Ottomotor
Leistung:
45 PS / 33 kW
Aufbauhersteller:
VEB Feuerlöschgerätewerk Görlitz
Baujahr:
1983
Gesamtgewicht:
2240 Kg
Abmaße
Länge:
4520 mm
Breite:
1860 mm
Höhe:
2220 mm
Radstand:
2400 mm
Feuerlöschkreiselpumpe:
-
Tragkraftspritze:
TS 8/8
Fw-technische Beladung
-
Löschwassermenge:
-
Schaumittelmenge:
-
C-Druckschläuche:
140 m
B-Druckschläuche:
285 m
Mitgeführte Geräte:
3 DLA
Nachläufer
Zurück zum Seiteninhalt